Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in _menu_load_objects() (Zeile 579 von /kunden/470476_10629/webseiten/tenyer.de-neu/includes/menu.inc).

Muskuläre Dysbalancen bei Musikern

Geht es um musikalische Hörerlebnisse verschiedenster Genre, sollen Musiker dem Anspruch höchster Perfektion gerecht werden. Das Instrument, Spielweise, Virtuosität, Bühnensituation, Kollegen, Publikum, Tournee-Planung - diese Faktoren, unter vielen anderen, verlangen von einem Musiker und seinem Körper ein sehr hohes Maß an "Funktion".

Nicht nur Geist und Psyche sind hohen Spannungen unterworfen, sondern auch Muskeln, Sehnen, Bänder, sowie Gelenke sind besonderen motorischen Anforderungen und Höchstleistungen ausgesetzt, die bis an die Grenze der Belastbarkeit gehen,- in vielen Fällen auch darüber hinaus.

Bis zu 80% der Berufsmusiker geben Beschwerden beim Instrumental- spiel an (Fishbein 1986). Einseitige Haltungen am Instrument in Verbindung mit zeitweise, besonders schwierigen, übungsintensiven Griffpassagen führen zu Überlastungen des gesamten Spiel- und Halteapparates. Aufgrund von Haltungsschwächen entstehen Fehlhaltungen und Haltungsschäden. Daraus resultierende muskuläre Dysbalancen führen zu spezifischen muskulären bzw. strukturellen Überlastungen. Das Zusammenspiel von Agonist und Antagonist ist gestört. Die Koordination automatisierter Bewegungen im motorischen Kortex wird beeinträchtigt. Feinmotorische Bewegungen, die vorher mühelos waren, werden schwerfällig, langsam und erfordern einen unverhältnismäßig hohen Krafteinsatz. Überlastungs- und Entzündungszeichen können sich an Sehnen und Muskelansätzen zeigen. Diese Mechanismen beeinträchtigen den Musiker, sowie sein Spiel auf dem Instrument, welches ein außergewöhnlich hohes Maß an Koordination und Kraft erfordert.

In den vorangegangenen Jahren hat unser Team mit Prof. Dr. Möller vom Kurt-Singer-Institut zusammengearbeitet. Seit seiner Pensionierung und der Gründung des Institutes für Musikermedizin-Sommerfeld (Sana-Kliniken) im Jahr 2009, liegt jetzt unser Schwerpunkt der intensiven Zusammenarbeit auf diesem Gebiet in Sommerfeld. Oberärztin Frau Dr. Steinmetz ist hier unsere und Ihre Ansprechpartnerin.

Geht es um "Fokale Dystonie" werden Musiker auch von Professor Dr. Altenmüller am Institut für Musikerphysiologie und Musikermedizin in Hannover sehr erfolgreich begleitet.

Behandlungsschwerpunkte:

  • Manuelle Therapie zur Entlastung von Muskeln, Sehnen und Bändern
  • Kräftigung der Muskulatur, - Ausgleich von Dysbalancen
  • Erarbeitung physiologischer Haltung, Spiel- und Bewegungsmuster, um langfristigen Ausgleich zu gewährleisten